Now Reading
Zuma in München: Ein kulinarisches Highlight im The Charles Hotel

Zuma in München: Ein kulinarisches Highlight im The Charles Hotel

Sir Rocco Forte and Rainer Becker
Sir Rocco Forte and Rainer Becker
Zuma in München
Zuma in München
Zuma in München
View Gallery
Sir Rocco Forte and Rainer Becker

Das The Charles Hotel in München kündigt mit Begeisterung das Debüt des weltweit renommierten Zuma-Restaurants in der bayerischen Metropole an.

Ab dem 31. Mai verwandelt sich das Hotelrestaurant, einschließlich seiner malerischen Terrasse, in das erste Zuma Pop-Up-Restaurant Deutschlands. Dieses Ereignis verspricht, ein aufregender Bestandteil des Münchner Sommerprogramms zu werden und der Stadt ein Stück gehobene, japanische Küche zu präsentieren.

Einzigartiger Standort trifft auf exquisite Küche

Mitten im pulsierenden Herzen Münchens entfaltet das The Charles Hotel seinen einzigartigen Charme als Juwel der Gastlichkeit unter dem Dach der Rocco Forte Gruppe. Hier, wo sich Luxus ganz ungezwungen anfühlt, können Gäste inmitten grüner Pracht speisen – mit einem wunderschönen Blick auf den Alten Botanischen Garten. Die Ankündigung der Zusammenarbeit mit Rainer Becker, der kreativen Seele hinter Zuma, lässt die Herzen aller Feinschmecker höherschlagen. Diese Partnerschaft verspricht, das kulinarische Angebot der Stadt auf ein neues Level zu heben. Sir Rocco Forte teilt seine Aufregung über dieses Vorhaben mit uns und hebt hervor, wie außergewöhnlich das Zuma-Konzept in der Münchner Szene sein wird. Es ist die Geschichte zweier visionärer Kräfte, die sich zusammentun, um etwas wirklich Einzigartiges zu schaffen.

Das Zuma Erlebnis: Moderne japanische Küche trifft bayerische Gastlichkeit

Zuma ist weit über seine Grenzen hinaus für seine moderne Interpretation der japanischen Küche geliebt, die sich ganz locker am traditionellen Izakaya-Stil orientiert. Bei diesem besonderen dreimonatigen Event dürfen sich Besucher auf eine kulinarische Entdeckungsreise freuen, die von herzhaften Highlights wie dem würzigen Sesam-Rinderfilet bis hin zum feurigen gegrillten Wolfsbarsch mit Chili und Ingwer reicht. Aber der wahre Star des Abends mag wohl der Robata-Grill auf der Terrasse sein, ein wahrer Blickfang, der den Gästen einen echten Einblick in das Herzstück von Zumas kulinarischer Welt gewährt. Jeder Happen und jede Möglichkeit, hinter die Kulissen zu blicken, enthüllt ein wenig von der Hingabe und dem kreativen Feuer, das in jeder Speise lebt.

See Also
Casa Baglioni Rooftop by Sadler

Ein globales Phänomen mit lokalem Charme

Seit Zuma 2002 in London seine Pforten öffnete, hat sich das Restaurant zu einem wahren Globetrotter entwickelt, mit mittlerweile 23 Standorten rund um den Globus. Jedes neue Restaurant, jedes Pop-Up ist eine Geschichte für sich, und die Liste der Orte liest sich wie das Who’s Who der angesagtesten Destinationen – von Rom über Cannes bis hin zu den sonnenverwöhnten Stränden Sardiniens. Nun setzt Zuma mit seinem Pop-Up in München einen weiteren Glanzpunkt. Dieses neue Abenteuer in der bayerischen Hauptstadt ist nicht nur ein weiterer Triumphzug in der Erfolgsgeschichte von Zuma, sondern auch eine perfekte Symbiose mit dem unvergleichlichen Stil und der Eleganz der Rocco Forte Hotels. Es ist, als würde die feinste japanische Küche einen Tanz mit der bayerischen Gastfreundschaft und Lebensart beginnen.

Über Zuma

Als Rainer Becker und Arjun Waney 2002 in London den Grundstein für Zuma legten, hätten sie sich wohl kaum träumen lassen, wie ihr Konzept die Welt erobern würde. Heute, mit Restaurants von Hongkong bis Madrid und jetzt auch in München, steht Zuma für eine frische und moderne Art, japanische Küche zu genießen. Es ist die perfekte Mischung aus klassischen Sushi-Theken, lebhaften Robata-Grills und einer Küche, die immer wieder aufs Neue begeistert. In jedem Zuma, egal ob festes Restaurant oder temporäres Pop-Up, spürt man die Leidenschaft für echte, anspruchsvolle japanische Gerichte, serviert in einem Ambiente, das gleichzeitig stilvoll und entspannt ist.

Scroll To Top